Thomas Lange

Thomas Lange

Sehr geehrte Wähler und Wählerinnen,

die Basis meines Handelns ist, dafür zu sorgen, dass unsere Kinder auch in Zukunft auf dieser Erde leben können.

Ich kandidiere,

weil es auch Abgeordnete vom flachen Land geben muss, die die Probleme der Landwirte, Jäger und der Dörfer kennen und vertreten,

weil ich an einer viel befahrenen Landesstraße nach Wolfsburg wohne und seit Jahren mit einer Bürgerinitiative für Straßen-begleitende Radwege leidenschaftlich kämpfe und dies für alle Regionen in Sachsen-Anhalt durchsetzen möchte,

weil ich mit BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN mit über 22 % Wählerstimmen ein kommunales Mandat errungen habe,

weil ich im Drömling wohne und mit Kindern Umweltprojekte durchführe.

Ich setze mich dafür ein, dass aus sinnvollen Ideen und vernünftigen Lösungsvorschlägen für unsere Bürgerinnen und Bürger auch überparteilich Ergebnisse folgen. Als Praktiker (ich arbeite beim Abwasserzweckverband) trete ich für gemeinsames Handeln für die Umwelt ein! Im Drömling zeigt sich, was Grüne erreichen können.

Einige Beispiele:
Die Gemeindegebietsreform mit den Bürgerproblemen so korrigieren, dass auch in den kleinen, schwachen Gemeinden, die durch die Gemeindegebietsreform entmündigt wurden, die Bürgerinnen und Bürger über ihre eigenen Interessen und Probleme entscheiden können.

Die Finanzierung der ganztägigen flexible Betreuung und Bildung im Kindergarten muss vom Land getragen werden! Familie und Beruf müssen unter einen Hut gebracht werden können, damit nicht noch mehr Abwanderung in die Städte erfolgt.

Grund- und Sekundarschulen – auch in Flächengemeinden – müssen erhalten werden, um einen maximalen Bildungseffekt zu erreichen. Schülerbeförderung und Mittagsessen müssen kostenfrei sein!

Die Privatisierung von Leistungen der öffentlichen Daseinsvorsorge muss überdacht und WO nötig zurückabgewickelt werden.

Dem Ärztemangel muss entgegengewirkt werden und es müssen attraktive Angebote für Ärzte geschaffen werden. Ausbau der Infrastruktur und öffentlicher Nahverkehr muss sinnvoll abgestimmt werden. Ärzte und Gemeindeverwaltung sollte man mit dem Fahrrad erreichen können, um echte Bürgernähe zu leben!

Ideen und Maßnahmen zur Energieeinsparung sollen unterstützt und der öffentliche Personennahverkehr sinnvoll gestaltet werden!

Ich bin seit 2009 Vorsitzender der BUND Ortsgruppe Wegenstedt und zurzeit auch Vorsitzender der BUND Kreisgruppe Börde. Zu unseren Forderungen gehört eine nachhaltige Entwicklung unseres Landes und das Hand in Hand von Umweltschutz und Wirtschaft. Zu unseren Zielen zählt es, Lebensräume bedrohter Arten und Alleen zu verteidigen.

Meine weiteren Ziele:
– Verhindern von Massentierhaltung und Eindämmung vorhandener Massentierhaltung!
– Betrieb von Biogasanlagen muss überdacht und der Nachweis der Gülle Ausbringung eindeutig geordnet werden, um die zunehmende Belastung des Grundwassers zu beenden.
– Bewahrung der Bürgerinnen und Bürger, der Natur und der Landschaft vor unsinnigen und zerstörenden Nutzungskonzepten

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr meine Kandidatur unterstützt.

Thomas Lange